Freiwillige Feuerwehr Holdorf-Meetzen

Feuerwehrkameraden (zur Verfügung gestellt von T. Boldt)

Kalender
<<Jul 2022>>
MDMDFSS
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Zitat

„Von Lust und Lew, von Mäuhn und Sträben, von Lüd un Land un allerhand.“ (Rudolf Tarnow)

20. September 2021 – Spendenaufruf

19.06.2021

Auf nach Malchow – Erlebnisbericht zu einer Besichtigungstour

Was kann einen dazu bringen, bei deutlich über 30 Grad im Schatten, an einem Samstagnachmittag von Meetzen/Holdorf nach Malchow zur Landesfeuerwehrschule MV zu düsen?

Nur ein Feuerwehrauto!

Und da steht es dann auch –  rot und glänzend und neu – das Wunschfahrzeug vieler freiwilliger Feuerwehrleute.

Es ist ein Prototyp des TSF-W oder für nicht Feuerwehrfrauen und –männer: Tragkraftspritzenfahrzeug mit (mindestens 500l) Wasser an Bord.

Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus ganz Mecklenburg-Vorpommern sind im Stundentakt nach Malchow eingeladen, um sich ihr künftiges neues Feuerwehrfahrzeug als Prototyp anzusehen, anzufassen und ein bisschen ausprobieren zu können. Unser Wehrführer Florian Leistikow und unsere Gemeindevertreterin Andrea Krause waren mit anderen FFw aus dem Amtsbereich Rehna für die Zeit von 17.00 bis 18.00 Uhr eingetaktet. Als wir auf dem Parkplatz ankamen, machten sich gerade die FFw von Stralsund und Rügen wieder auf den Heimweg.

Ja und dann ging die Besichtigung los. Als erstes ist mir die ausgefahrene, schwenkbare, mittig angeordnete „Arbeitsbeleuchtung“ aufgefallen. Ein bisschen wie Sciencefiction aus früheren Jahren. Es wurde auch gleich gewitzelt, wie lange es dauern würde und wer als Erster vergisst, die Beleuchtung vorm Einparken ins Feuerwehrhaus wieder im Dach zu versenken.

Platz ist für sechs Personen, Funk und Navi, natürlich Schläuche und Kupplungen, Äxte, Schaufeln, Patschen, Aufbruchwerkzeuge, ErsteHilfeBag, Taschenlampen, Verkehrskegel, Pumpe, Schaum und Wasser (wir werden 1.000 Liter haben!), Waschvorrichtung für Stiefel, Handschuhe etc. alles mit an Bord. Mir als Nichtkameradin sind sicher die besonderen Einsatzmittelfeinheiten entgangen. Aber all die anderen um mich herum waren mit großer Begeisterung an der Inspektion des TSF-W dabei.

Der krönende Abschluss dieser Stunde war dann die Vorführung der Pumpe durch den Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes MV, Landesbrandmeister Hannes Möller, persönlich.

Übrigens stehen wir mit unserer Wehr auf dem Listenplatz 158 bei der Auslieferung der Fahrzeuge und sind damit im guten Mittelfeld von weit über 230 Bestellungen. Umgerechnet bedeutet das in etwa, im Juni/Juli 2022 ist das Auto da und das neue Feuerwehrhaus in Meetzen sollte dann fertig sein.

Text und Bilder: Andrea Krause

Allgemeines

Die Freiwillige Feuerwehr Holdorf-Meetzen wurde am 1. April 1950 als Freiwillige Feuerwehr Meetzen gegründet. Auch vor der Gründung 1950 bestand schon eine Form der Wehr in der Gemeinde. Historisch überliefert sind eine „private Feuerwehr“ des Gutsherren und auch die Gutsknechte (Knechtschaft) waren als Wehrzusammenschluss organisiert.

Wehrführer ist heute Brandmeister Florian Leistikow. Insgesamt hat die Feuerwehr derzeit 19 aktive Mitglieder, darunter sind männliche und weibliche Mitglieder, sowie ein Ehrenmitglied. Bei der Freiwilligen Feuerwehr wird Kameradschaft groß geschrieben.

Die Freiwillige Feuerwehr Holdorf-Meetzen sucht immer neue Mitglieder, egal ob jung oder alt, weiblich oder männlich, alle sind herzlich willkommen. Der aktive Dienst ist bis zum 70. Lebensjahr möglich. Aber auch danach bieten sich vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten in unserer Feuerwehr. Grundsätzlich kann man ab dem 16. Lebensjahr aktiv in die Wehr eintreten. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, bereits mit 15 Jahren in die Aktivitäten der Freiwilligen Feuer „reinzuschnuppern“ und sich selbst ein Bild zu machen.
 
Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr haben jeden dritten Freitag im Monat Dienst. Hinzu kommen Sonderdienste wie z.B. die Präsentation der Feuerwehr bei diversen Veranstaltungen. Die Satzung der Freiwilligen Feuerwehr Holdorf-Meetzen kannst du auch auf dieser Seite einsehen. Bei Interesse oder Fragen könnt ihr einfach an einem dritten Freitag im Monat zur Feuerwehr in  die Dorfstraße 3 in 19205 Meetzen kommen.
 
Die Feuerwehr hat im Schnitt rund zehn Einsätze pro Jahr. In der Regel handelt es sich bei den Einsätzen um technische Hilfeleistungen wie die Beseitigung von Ölspuren oder Sturm- bzw. Windschäden. Tatsächliche Brandbekämpfung ist erfreulicherweise dagegen relativ selten. Zuletzt waren die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr beim Löscheinsatz des Großbrandes im Torfwerk Breesen am 11. April 2019 dabei. Mehr dazu erfährst du auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Gadebusch.
 
Der Wehrführer Florian Leistikow hat uns einige Bilder zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür, für euren Einsatz und euer Engagement für die Gemeinde.
 

 

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Holdorf-Meetzen; Gemeinde Holdorf